Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination sind die motorischen Grundfähigkeiten, an denen sich die zu erbringenden Leistungen orientieren. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.Das Deutsche Sportabzeichen kann von Männern und Frauen  erworben werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren der geforderten Leistungen.

Die Verleihung erfolgt durch die Ausstellung einer Urkunde. 

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Jungen und Mädchen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr erreicht wird
  • als Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr erreicht wird.

Das Deutsche Sportabzeichen kann pro Kalenderjahr nur einmal erworben und beurkundet werden. 

Das Training und die Prüfung können in fast jedem Sportverein erfolgen. Eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig.

Auch Menschen mit Behinderung können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die Bedingungen für Menschen mit Behinderung wurden vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) im Einvernehmen mit dem DOSB festgelegt und sind im Handbuch „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ beschrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.deutsches-sportabzeichen.de

Weitere Informationen zum Deutschen Sportabzeichen erhalten Sie bei:

Wilfried Rohwer
Hauke Widderich
Maike Schubert

Tel.: 0 48 81 – 15 39

Tel.: 0 48 81 – 15 39
Mobil: 0172- 96 65 925

Tel.: 0 48 82 – 10 68