Vorgestellt vom Übungsleiter für Sport in der Prävention und Rehabilitation – Klaus Hüve

Nordic Walking – Nutzen für die Gesundheit?

Viele der heutigen Zivilisationskrankheiten wären nicht so häufig, würden sich die Menschen genügend bewegen. Bewegung ist die gesündeste Pille, die sie sich selbst verschreiben können, um Wohlbefinden und Gesundheit zu erlangen. Das Herz pumpt mehr Sauerstoff durch den Körper, die Blutgefäße werden vor Verkalkung geschützt, Muskeln gekräftigt, Knochen gestärkt, die Immunabwehr verbessert und auch die Psyche kommt auf Hochtouren.

Denn nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit wird gesteigert, sie finden ebenso zu einer positiveren Lebenseinstellung. Gerade Nordic Walking verfügt bei richtiger Ausübung über all diese positiven gesundheitlichen Auswirkungen bei sehr geringer Verletzungsgefahr: Vitalität, Entspannung in der Bewegung, Naturerlebnis und Fitness bis ins hohe Alter. Nordic Walking stellt eine ideale Kombination dar, seine Balance wieder zu finden und die Alterungsprozesse „alt“ aussehen zu lassen.

Nordic Walking hat oft positive Auswirkungen auch auf Rückenpatienten. In Finnland wurde hierzu die Wirkung von Nordic Walking im Bezug auf Rückenbeschwerden untersucht, die durch Haltungsfehler bei Angestellten die am PC arbeiten, verursacht werden. Durch regelmäßiges Nordic Walking mit intensivem Stockeinsatz wurden die Wirbelsäulen der Testpersonen beweglicher, die gesamte Rumpfmuskulatur gekräftigt, die Durchblutung des gesamten Oberkörpers verbessert, Muskelverspannungen und Schmerzen im Nacken oder der Schulterregion gelöst, und nach einiger Zeit verschwanden die Beschwerden bei über der Hälfte der Untersuchten!

Die nachstehende Übersicht zeigt welche gesundheitsrelevanten Auswirkungen ein gezieltes aerobes Nordic-Walking Training für Körper und Psyche hat.

Muskeln, Sehnen, Gelenke u. Knochen

  • Muskeln werden kräftiger sowie ausdauernder.
  • Mehr Power in der Zelle. Vermehrung der Zellkraftwerke – sie dienen der Atmung und dem Stoffwechsel der Zellen- ermöglicht eine verbesserte Sauerstoffausnutzung. Höhere Belastbarkeit der Bänder und Sehnen, da diese durch die bessere Durchblutung und Nährstoffversorgung elastischer werden.
  • Knochen werden fester; größere Belastbarkeit und Elastizität der Knochen durch eine verbesserte Mineralstoffversorgung Knochenmasse wird aufgebaut. Damit kann Knochenmasseverlust (Osteoporose ) – vor allem bei Frauen nach den Wechseljahren- wirksam vorgebeugt werden.
  • Besserer Schutz der Gelenke durch verstärkte Ernährung der Gelenkknorpel.
  • Training der Problemmuskulatur wie Rücken-, Schulter-, Nacken-, Hals und Brustmuskulatur.
  • Nordic Walking ist eine ausgezeichnete Schmerz- und Migräneprophylaxe.
  • Durch den Stockeinsatz werden vor allem der passive Bewegungsapparat, die Gelenke, der Rücken und die Knie weitgehendst entlastet.

Herz-Kreislaufsystem

  • Bessere Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus.
  • Verringerte Thrombose-Neigung.
  • Erhöhung der Herzleistung.
  • Niedrige Herzfrequenz
  • Senkung des Blutdrucks
  • Verbesserte Elastizität der Blutgefäße. > Vorbeugung vor Krampf-Adern.
  • Bessere Durchblutung in den Nebenarterien gewährleisten einen erhöhten Schutz vor arteriellen Verschluß – Krankheiten ( Verkalkung der Gefäße).
  • Durchblutung des Gehirns und Bildung neuer Blutgefäße ( u.a. verbesserte Merkfähigkeit).Verbesserte Blutdruckregulierung.